Das Notizbuch ist umgezogen. Sie werden weitergeleitet…

Sie sollten automatisch weitergeleitet werden. Falls nicht, besuchen Sie bitte http://commentarium.de und aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen.

Freitag, Oktober 28, 2005

Sichtbare und unsichtbare Kirche

Ohne Christus keine Kirche. Das bedeutet: In der sichtbaren Gemeinschaft der Kirche zeigt uns Christus, dass er bei uns ist. Durch die Kirche schenkt er uns das Heil, sich selbst. Man kann die Kirche darum nicht aufteilen in eine sichtbare und eine unsichtbare Kirche. Sie ist vielmehr, wie das Konzil lehrt, „eine einzige komplexe Wirklichkeit, die aus menschlichem und göttlichem Element zusammenwächst“ (LG 8). Sie ist beides zugleich: sichtbare Versammlung und geistliche Gemeinschaft; sie ist eine Gemeinschaft, die von den Nachfolgern der Apostel geleitet wird, und der geheimnisvolle Leib Christi (vgl. a.a.O.). Das bedeutet aber auch: Wer sich von der Kirche abwendet, wendet sich von Jesus Christus ab.
Aus dem Fastenhirtenbrief 2004 von Friedrich Kard. Wetter

2 Comments:

At 10/28/2005 03:46:00 nachm., Blogger Dr. Matthias O. Will said...

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

 
At 10/28/2005 03:53:00 nachm., Blogger mr94 said...

Guckst Du hier.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home