Das Notizbuch ist umgezogen. Sie werden weitergeleitet…

Sie sollten automatisch weitergeleitet werden. Falls nicht, besuchen Sie bitte http://commentarium.de und aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen.

Donnerstag, August 18, 2005

Dringlichkeit

Weisner: [...] Die katholische Kirche steht vor großen Herausforderungen.

Standard: Welches sind die dringlichsten?

Weisner: Die Aufhebung des Zölibats. [derStandard.at]
Sonst keine Sorgen?

Technorati Tags: , , ,

3 Comments:

At 8/18/2005 04:16:00 nachm., Blogger Scipio said...

Hat jemand Ideen für folgendes Szenario:

"Weisner: [...] Die evangelische Kirche steht vor großen Herausforderungen.

Standard: Welches sind die dringlichsten?

Weisner: ?????"

 
At 8/18/2005 04:19:00 nachm., Anonymous voisard said...

In der Tat gibt es größere Sorgen, die man benennen könnte.

Aber ein VOLLSTÄNDIGES Zitat lässt die Aussage - unabhängig von der Person - in einem etwas anderen Lichte erscheinen, als dies hier postuliert wird.

Weisner: Die Aufhebung des Zölibats. Nicht, weil wir vom Kirchenvolksbegehren uns das wünschen, sondern weil es eine Notwendigkeit ist. Weltweit hat nur noch jede zweite Pfarre einen Priester.

 
At 8/18/2005 04:29:00 nachm., Blogger mr94 said...

Ein vollständiges Zitat ändert nicht allzuviel. Vielleicht sollten wir uns einfach mal klar machen, dass die Phase der "Vollversorgung" mit Pfarrern und Pfarreien historisch gesehen recht kurz war?

Ich zweifle sowohl an der Diagnose Priestermangel als auch am Zusammenhang mit dem Zölibat. Seitdem ich verheiratet bin, bin ich ein großer Freund des Zölibates geworden...

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home