Das Notizbuch ist umgezogen. Sie werden weitergeleitet…

Sie sollten automatisch weitergeleitet werden. Falls nicht, besuchen Sie bitte http://commentarium.de und aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen.

Mittwoch, November 23, 2005

Gruß aus der Brandstwiete

Die PR-Maßnahmen zum Filmstart ("Der Exorzismus von Emily Rose") laufen bestens. Nach dem großartigen Auftakt per Bullshit-Marketing beschert uns nun der Spiegel (47/2005) mit seiner als Rezension getarnten Version des Exorzismus der Anneliese Michel eine Sternstunde des aufgeklärten Journalismus.
Sektierer [...] nur Eingeweihte, strenge Katholiken, die an Marienerscheinungen und Stimmen aus dem Jenseits glauben [...] das Drama mit der mittelalterlichen Aura [...] der fromme Kult [...] Betsüchtige Mitbürger der Familie [...] die strenggläubigen Eltern der Frau [...] Pilger aus ganz Europa [...] meinen allen Ernstes, der Teufel sei einst in dieser Idylle niedergefahren [...] dieser Teufelskreis aus Gläubigkeit, einflussreichen Nachbarn und Gehorsam gegenüber der Kirche [...] eine fatale Familienkonstellation [...] die Ängste und die nicht geglückte Ablösung einer schwerkranken jungen Frau von ihren Eltern [...] die Klingenberg-Pilger durch solche Aufklärungsversuche nachdenklich [...] verlockend scheint für manche Katholiken die Vorstellung, das Böse lauere täglich auf Opfer, und nur ständiges Gebet halte es in Schach.

3 Comments:

At 11/25/2005 06:14:00 nachm., Anonymous Christian said...

Papst Benedikt 16. hat in seine Antrittsrede ausdrücklich die römischen Exorzisten begrüßt. In diesem Jahr findet erstmals seit über 300 Jahren ein offizieller Exorzisten Lehrgang für Geistliche statt. Papst Benedikt ist ein Exorzismus Befürworter, wenn er nicht sogar selbst einer ist.
Ich bin Lutherisch reformiert, also ein Evangelist und streite nicht ab, das es den Teufel gibt. Ob er allerdings in Form von Menschen auf die Erde kommt, vermag ich nicht zu sagen. In der Bibel wird keine einzelne Person erwähnt, die Unheil über die Welt bringt (wir denken da an die apokalyptischen Reiter).
Denken wir nunmal weiter. Gehen wir einmal davon aus, der Teufel tritt in Gestalt eines Menschen auf. Brauchen wir überhaupt Exorzisten? Ist unser Glaube so schwach, dass wir vermeindlich "bessere" Christen brauchen, um das Böse zu besiegen? Exorzisten sind genauso Sünder wie wir, sie sind kein Stück besser!!!
Wenn der Endkampf kommt, sind wir alle gleich. Kein Exorzist wird bevorteilt, weil er angeblich den Teufel ausgetrieben hat.
Ich weiß, dass es als Katholik schwierig ist, aus dem engen System von Einschüchterung und Liebe herauszukommen und sich selber eine eigene Meinung zu bilden. Viele Freunde von mir sind katholisch.
Ich kann euch nur den Tip geben, lest die Bibel (Offenbarung). Interessant sind auch die Richter.
Und dann geht mit der Bibel an das Thema Exorzismus!

 
At 11/25/2005 10:27:00 nachm., Anonymous fra said...

Mein lieber Christian,
niemand hat behauptet Exorzisten wären bessere Menschen. Sie haben nur eine bestimmte Berufung, denn "es gibt viele Gnadengaben, aber nur einen Geist. Es gibt viele Dienste, aber nur einen Herrn" (1 Kor 12,4f).

Was du damit meinst, daß der Teufel "in Form von Menschen auf die Erde kommt", versteh ich auch nicht ganz. Beim Exorzismus geht es doch darum einen Menschen, der von einem Dämon (oder mehreren) besessen ist, eben davon zu befreien. Was Jesus auch getan hat und seinen Jünger aufgetragen hat. Aber diese Besessenen waren ganz normale Menschen und nicht der "Teufel in Form eines Menschen".

"Ich weiß, dass es als Katholik schwierig ist, aus dem engen System von Einschüchterung und Liebe herauszukommen und sich selber eine eigene Meinung zu bilden. Viele Freunde von mir sind katholisch."

Ich weiß nicht, was du weißt, aber ich weiß, was ich von dieser "zuvorkommenden" Redeweise halte. Die Kirche ist noch nicht einmal minimal so bevormundent wie diese Passage. Was sagen eigentlich deine Freunde zu dieser herablassenden Haltung?

Und die Bibel lesen wir auch schon, was sagst Du nun ...?

 
At 11/26/2005 07:48:00 vorm., Blogger Petra said...

@Christian:

Und dann geht mit der Bibel an das Thema Exorzismus!

Wenn Du selber die Bibel lesen würdest, würdest Du auch wissen, was Besessenheit heißt - nämlich dass Dämonen Besitz vom Leib eines Menschen erlangen, wie schon von fra beschrieben.

Ich bin zwar nur eine blöde Katholikin, die die Bibel nur aus 10 Metern Entfernung kennt :-), aber es schwant mir, dass Jesus den Aposteln die Vollmacht gegeben hat, Dämonen auszutreiben.
Unsere Priester machen eben einfach das, was sie von Ihm bekommen haben - ganz biblisch....

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home