Das Notizbuch ist umgezogen. Sie werden weitergeleitet…

Sie sollten automatisch weitergeleitet werden. Falls nicht, besuchen Sie bitte http://commentarium.de und aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen.

Freitag, Dezember 02, 2005

Konsens

Ursula von der Leyen im Interview mit dem Rheinischen Merkur:
Schwarz-Rot will prüfen, „wie die Situation bei Spätabtreibungen verbessert werden kann“. Was heißt das?

Bei diesem Thema gibt es zwischen den großen Fraktionen unterschiedliche Haltungen, wie man mit dieser juristischen Grauzone umgehen soll. Das grundsätzliche Prinzip des Paragrafen 218 werden wir nicht mehr antasten. Da ist nach vielen gesellschaftlichen Diskussionen ein Konsens gefunden worden, der jetzt von allen Seiten getragen wird. Bei den Spätabtreibungen tauchen aber ganz tragische Fälle auf, etwa von Kindern, die mit schwersten Schäden überleben. Hier müssen wir in aller Ruhe und mit viel Sachverstand prüfen, ob es Regelungsbedarf gibt. Das wird ein schwieriger Weg. [kreuz.net/kath.net]

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home