Das Notizbuch ist umgezogen. Sie werden weitergeleitet…

Sie sollten automatisch weitergeleitet werden. Falls nicht, besuchen Sie bitte http://commentarium.de und aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen.

Mittwoch, Januar 18, 2006

Godbit

Christliches Webdesign darf nicht schlechter als säkulares sein. Meint das Godbit Project:
The purpose of this site is to help the Church catch up with the rest of the world in adherence to standards given by the World Wide Web Consortium, the governing body of best-practices on the Internet. The majority of Christian web design agencies are using outmoded methods of coding to create websites that the rest of the world would scoff at. Basically, they are stuck in the 1990’s.

This is so common in fact, that the term “Christian” when associated with the Internet has become synonymous with “sub-par.” Without pointing fingers specifically, some of these practices include overuse of JavaScript, malformed (X)HTML, all-Flash websites, and over-dependence on tables for layout.

We realize that if anything is going to change, we need to stop simply poking fun at these agencies, and start educating them, as well as making churches and pastors aware of how they are being short-changed by doing business with such individuals. Our vision then, is to highlight churches, freelance designers and web agencies that are on the cutting-edge of web methodologies, in order to give others something to aspire after. We want to be a city on a hill.
Mt 5,14 meint dazu:
Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben.

2 Comments:

At 1/18/2006 06:53:00 nachm., Blogger Ralf said...

Da spricht eigentlich das raus, was (genuines?) Opus-Dei-Anliegen ist: im alltäglichen Leben nach Perfektion streben, um so das Evangeliu heller scheinen zu lassen.

Es ist enorm wichtig, daß wir "christlich" bei Medienpräsentationen nicht mit "zweitklassig" assoziieren. Doch zumeist kümmern sich Hauptamtliche darum, die von den medien kaum Ahnung haben.

XHTML-kompatibel muß das ja nicht sein (ist meine Seite auch nicht, mir gefällt auch bspw. nicht, daß _target="blank" bei XHTML wegfällt), aber ansehnlich, gut zu benutzen und dem Zweck gut entsprechend sollte sie sein.

 
At 1/19/2006 03:36:00 nachm., Blogger Echo Romeo said...

Das sieht für mich ganz interessant aus. Danke, Martin.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home