Das Notizbuch ist umgezogen. Sie werden weitergeleitet…

Sie sollten automatisch weitergeleitet werden. Falls nicht, besuchen Sie bitte http://commentarium.de und aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen.

Donnerstag, Januar 05, 2006

Ehre sei dir, Gott, gesungen

Weihnachten als kalendarisch fixes Fest und damit der ganze Weihnachtsfestkreis fällt in jedem Jahr anders aus. Denn der Wochenrhythmus von Sonntag zu Sonntag, in dem das gesamte Kirchenjahr atmet, und die festen Kalendertage überlagern sich stets etwas anders.

So tritt zum Beispiel im kommenden Kirchenjahr der Fall eines nur fünfwöchigen Weihnachtsfestkreises ein, da die Heilige Nacht direkt auf den vierten Adventssonntag folgt und das Hochfest Erscheinung des Herrn folglich vor dem ersten Sonntag nach Neujahr gefeiert wird.

Im Jahre 1734/35 fiel zwischen Festo Circumcisionis Christi und Festo Epiphanias, anders als in diesem Jahr, ein Sonntag. Für diesen Tag schrieb Johann Sebastian Bach also den fünften Teil seines Weihnachtsoratoriums. Dieser Teil, obgleich inhaltlich unentbehrlich, ist in diesem Jahr heimatlos.

Ich schlage vor, ihn deshalb heute anzuhören, am besten am Vorabend nach der Ersten Vesper vom Hochfest.

Ehre sei dir, Gott, gesungen,
Dir sei Lob und Dank bereit.
Dich erhebet alle Welt,
Weil dir unser Wohl gefällt,
Weil anheut
Unser aller Wunsch gelungen,
Weil uns dein Segen so herrlich erfreut.

1 Comments:

At 1/05/2006 10:22:00 vorm., Blogger markus said...

Eben gemacht. :o) Find's schade, dass man heute eine Aufführung immer nur im 3er PAck bekommt. Zumindest bleiben mir die regelmäßigen in der Aufteilung der Festage abgehaltenen verborgen.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home