Das Notizbuch ist umgezogen. Sie werden weitergeleitet…

Sie sollten automatisch weitergeleitet werden. Falls nicht, besuchen Sie bitte http://commentarium.de und aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen.

Mittwoch, Juli 05, 2006

Stolz

Stefan Evertz reflektiert den schwarz-rot-goldenen Stolz der letzten Wochen. Darf man stolz sein? Ja, sofern Stolz nicht zum Hochmut wird. Denn der ist eine der sieben Hauptsünden (auch Todsünden).

2 Comments:

At 7/06/2006 06:47:00 nachm., Blogger FingO said...

Ich denke, ein gesundes Nationalbewußtsein, noch nichts mit Hochmut zu tun hat. Sofern man nicht meint, ein Deutscher wär per se besser als ein Nicht-Deutscher (oder noch krasser: Man selbst gehöre zu den besten Menschen der Welt, ohne Fehler etc. einzig aufgrund der Deutschen Herkunft), ist das lediglich Nationalgefühl.

Bei mir wirds eh schwer: Papa in Schlesien geboren, Mama in Österreich, Urgroßvater Jude, Grßvater väterlicherseits jedoch Urberliner (und väterlicherseits eine Zigeunerin - man verzeihe mir dieses nicht-PC-Wort)... da bin ich eher wenig deutsch.

 
At 7/07/2006 03:52:00 nachm., Blogger str said...

Das hört sich, lieber Fingo, doch sehr deutsch an, im besten Sinne. Fast Kölsch.

Ich hoffe, daß es wir Deutschen endlich mal wieder schaffen, nicht von einem Extrem ins andere zu fallen.

Ich glaube nämlich, Selbsthaß ist auch Hochmut im Sinne des Todsündenkatalogs.

Apropos Selbsthaß bwz. Eigenhaß. Auf Griechisch wäre das "Homophobie", oder?

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home