Das Notizbuch ist umgezogen. Sie werden weitergeleitet…

Sie sollten automatisch weitergeleitet werden. Falls nicht, besuchen Sie bitte http://commentarium.de und aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen.

Montag, Oktober 31, 2005

Allerheiligen

Wozu dient den Heiligen unser Lob, wozu unsere Verherrlichung, wozu dieses ganze Hochfest? Was sollen ihnen irdische Ehren, da doch der Vater im Himmel sie ehrt, wie der wahrhaftige Sohn versprochen hat? Was soll ihnen unser Lobpreis? Die Heiligen brauchen unsere Ehren nicht. Unsere Frömmigkeit gibt ihnen nichts. Offenbar steht es in unserem, nicht in ihrem Interesse, daß wir ihrer gedenken und sie ehren. Ich gestehe, daß mich starkes Verlangen erfaßt, wenn ich das bedenke.

Das aber ist das erste Verlangen, das die Gedächtnisfeier der Heiligen in uns erweckt oder verstärkt: daß wir ihre ersehnte Gemeinschaft erlangen und Mitbürger und Zeitgenossen der seligen Geister sein dürfen, daß wir uns unter die Schar der Urväter, die Reihe der Propheten, die Ratsversammlung der Apostel, das große Heer der Märtyrer, die Schar der Bekenner und die Chöre der Jungfrauen mischen dürfen, daß wir, mit allen Heiligen versammelt, an ihrer Freude Anteil gewinnen. Jene Gemeinde der Erstgeborenen erwartet uns, und wir denken nicht daran. Die Heiligen verlangen nach uns, aber wir unterschätzen es. Die Gerechten warten auf uns, und wir beachten es nicht.

Bernhard von Clairvaux: Aus einer Predigt zum Fest Allerheiligen. Zweite Lesung der Lesehore zum Hochfest Allerheiligen (Auszug).

Mehr zum Hochfest bei fono, im Kompendium, bei St. Dymphna und, ganz wichtig, Ulrich T. G. Hoppe über die Aktualität des Ablasses.

6 Comments:

At 11/01/2005 03:42:00 vorm., Blogger Bernd said...

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

 
At 11/01/2005 09:44:00 vorm., Blogger mr94 said...

Lieber Bernd, es handelt sich - wie angegeben - um einen Auszug aus der Zweiten Lesung der Lesehore zum Hochfest Allerheiligen, die wiederum ein Auszug aus einer Predigt zum Fest Allerheiligen ist. Nicht mehr und nicht weniger. Da frage ich mich, was Dich zu Deinen weitreichenden Schlüssen veranlasst.

Im Übrigen werde ich ähnliche Kommentare Deinerseits künftig kommentarlos löschen.

 
At 11/01/2005 12:09:00 nachm., Blogger Dr. Matthias O. Will said...

Aber wie jeder Beitrag hat doch sicherlich auch dieser eine Intention gehabt - ob das nun die von Bernd hineingelesene ist oder nicht. Eine andere interessante Frage wäre - wie ist denn dieser Ausschnitt zur Lesung der Lesehore zum Hochfest Allerheiligen geworden.

Was die Löschung von Kommentaren angeht, hat sicher jeder sein eigenes Verfahren. Und auch daraus kann man verschiedene Schlüsse ziehen, auf die ich aber an dieser Stelle nicht (mehr) eingehen möchte.

 
At 11/01/2005 12:21:00 nachm., Blogger mr94 said...

Sicher hat er eine Intention. Wie dem regelmäßigen Leser nicht entgehen kann, würdige ich so gut wie jedes Hochfest, Fest, praktisch jeden gebotenen Gedenktag, manchmal auch nichtgebotene, und die meisten Sonntage mit einem Beitrag, der meistens aus einem Zitat und einem Bild besteht. So auch hier.

Gestern habe ich auf der Suche nach dem geeigneten Stoff ins Lektionar zum Stundenbuch geschaut, diese Predigt gefunden, auszugsweise zitiert (und später die zugehörige Lesehore gebetet).

Eine provozierende und zutiefst verwerfliche Praxis, in der Tat. Confiteor...

Persönliche Beleidigungen und ähnliches Zeug lösche ich. Das ist bekannt und steht nicht zur Debatte.

 
At 11/01/2005 12:25:00 nachm., Blogger Bernd said...

Ja, darum würde ich auch bitten. Entschuldige.

 
At 11/01/2005 12:30:00 nachm., Blogger mr94 said...

Gerne angenommen. (Übrigens gibt mir Dein jüngster Beitrag zu denken. Danke dafür!)

 

Links to this post:

Link erstellen

<< Home