Das Notizbuch ist umgezogen. Sie werden weitergeleitet…

Sie sollten automatisch weitergeleitet werden. Falls nicht, besuchen Sie bitte http://commentarium.de und aktualisieren Sie Ihre Lesezeichen.

Freitag, April 21, 2006

Anselm reloaded

Auch wenn sein Gedenktag in diesem Jahr in die Osteroktav und damit ausfällt, sei doch wieder einmal Scipio gegrüßt und Anselm zitiert:
Meine Seele streckt sich aus, um noch mehr zu sehen. Aber jenseits von dem, was sie gesehen hat, erblickt sie nur Finsternis. Ja, sie sieht auch keine Finsternis, da es die nicht in dir gibt. Aber sie merkt, daß sie wegen ihrer eigenen Finsternis mehr nicht sehen kann.

Wirklich, Herr, das ist das unzugängliche Licht, in dem du wohnst; es gibt wirklich nichts anderes, was in dieses Licht eindringen und dich dort sehen könnte. Wahrhaftig, deswegen kann ich nicht sehen, weil es zu hell für mich ist.

3 Comments:

At 4/22/2006 03:43:00 nachm., Blogger Scipio said...

Ich grüße Dich herzlich zurück!

 
At 4/25/2006 02:07:00 nachm., Blogger FingO said...

Höhö und ich hab mich schon zweimal gewundert! Erstens wunderte es mich, daß Du Anselm Grün zitierst, zweitens klang das Zitat gar nicht nach ihm. Und dann fiel es mir wie Schuppen von dan Augen: Anselm von Canterbury!

Ums mit den Ärzten zu sagen: Ich bin nur ein opfer des Modernismus :)

 
At 4/25/2006 02:22:00 nachm., Blogger mr94 said...

Bis Anselm Grün seinen eigenen Gedenktag hat, dauert es wohl noch. :)

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home